Erlösung

Es ist das wohlig warme Gefühl, dass sich in einer Mutter breitmacht, wenn das Kind seine Augen schließt und einschläft, die Wäsche gewaschen und gefaltet auf der Kommode liegt, die Spülmaschine von selbst ihre Arbeit tut, das Baby endlich sein Bäuerchen macht– all das löst ähnliche Glückshormone bei uns aus, wie Kacka in der Windel nach tagelangen Bauchschmerzen – wie unfassbar befreiend, dieses Gefühl!

Eigentlich ohne Worte

Seit dem 16.11.2015 macht dieses kleine Wesen meine Welt zu einer anderen – vielleicht besseren. Es ist das schönste und die größte Herausforderung zugleich, und damit wäre eigentlich alles gesagt…

Mein lieber Sohn,

…noch kannst du mir nicht sagen, ob ich etwas anders machen müsste, mich mehr oder anders mit dir beschäftigen sollte, kannst mir deine Wünsche, Sehnsüchte, Träume, Ängste und Schmerzen nur in deiner Sprache ausdrücken, die ich so oft nicht verstehe… Noch bist du hilflos dem ausgesetzt was ich mit dir tue, oder nicht tue, dir gebe oder verwehre… Doch alles was ich möchte ist, dass du dich geborgen und geliebt weißt!